Selfpublisher

Klar, es gibt die Selfpublisher, die die Maschinerie füttern, doch langfristig reicht reine Masse nicht aus. Selfpublisher sind ja notgedrungen bescheiden oder geben sich, sofern sie nicht in wenigen Fällen Erfolg haben, noch mit der Tatsache zufrieden, dass ihre Werke überhaupt öffentlich sind. Die ersten der erfolgreichen Selfpublisher jedoch sind schon bei Verlagen untergeschlüpft, weil sie merken, das Verlage umfangreiche,
kapitalintensive Leistungen bieten, die sie selbst nicht leisten können, wenn Sie ihren Erfolg weiter ausbauen wollen und sich lieber aufs Schreiben statt aufs Vermarkten konzentrieren möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.